Christian Louboutin Bikepolo Tournament

Aktuelle Themen, Infos und mehr

Christian Louboutin Bikepolo Tournament

Beitragvon metriod » Mi 14. Jun 2017, 12:34

https://www.nytimes.com/2017/06/13/fash ... -polo.html

Der Schuhhersteller hat Teams aus der ganzen Welt nach Florenz eingeladen und ein "Showturneir" veranstaltet um die neue Männerlinie im Rahmen einer Messe für Männermode vorzustellen. Das Gewinnerteam (Treee aus Italien!) hat scheinbar (Erste Klasse?) Flüge zur Weltmeisterschaft nach Lexington gewonnen.

Das Team Rat Queens aus New York wurde ebenfalls eingeladen, allerdings ohne Spielerin Shelley. Argumentiert wurde das so, dass es sich um die Vorstellung einer Männerlinie handelt und daher nur Männer teilnehmen sollen. Rat Queens hat daraufhin abgesagt. Über das Thema wird nun heftig diskutiert:
https://www.facebook.com/jrphayes/posts ... 7546247335

Ich kann die Argumente beider Seiten nachvollziehen und weiß nicht so Recht, ob ich mich auf eine Seite stellen kann.
Was meint ihr?

Eigenartig finde ich, dass das Turnier erst ein Tag vorher der Bikepolo Community vorgestellt wurde. War vielleicht eine Bedingung seitens Louboutin.
Benutzeravatar
metriod
 
Beiträge: 1320
Registriert: Mo 23. Feb 2015, 00:09

Re: Christian Louboutin Bikepolo Tournament

Beitragvon LeftyPony » Mi 14. Jun 2017, 13:50

Meine Meinung: So eine Sichtbarkeit braucht Bikepolo nicht. Dann lieber Amateur-/Semipro-Status, dafür inklusiv, politisch-kämpferisch und als echte Community. Aus genau diesen Gründen macht es mir nämlich so viel Spaß! (...abgesehen vom absurden Konzept, zu sechst mit dem Rad im Kreis zu fahren und mit einem Schwengel auf einen Plastikball einzudreschen :D )
Benutzeravatar
LeftyPony
 
Beiträge: 261
Registriert: Fr 4. Nov 2016, 13:43

Re: Christian Louboutin Bikepolo Tournament

Beitragvon Johanna » Mi 14. Jun 2017, 15:39

ist halt die frage, ob man(n) sich verkaufen will...
Polo ist für viele mehr als sport... und ich find die eigene integrität zu bewahren zu wahren wichtiger als sich für ein paar erste klasse tickets zu prostituieren. am Ende gewinnt man(n) nicht mal und hat sich umsonst selbst verraten.
Johanna
 
Beiträge: 345
Registriert: Mo 6. Apr 2015, 17:19

Re: Christian Louboutin Bikepolo Tournament

Beitragvon django » Fr 16. Jun 2017, 10:47

Ich finde beide Seiten vertretbar.

Die Polocommunity ist voll mit politisch aktiven Menschen die sich genau mit Themen wie Genderequality beschäftigen. Das wird auch im großen Stil in den verschiedensten Events gelebt und thematisiert. Die Entscheidung des New Yorker Teams ist mehr als nachvollziehbar und ihr gebührt Respekt.

Ebensowenig würde ich aber denen die mitgespielt haben eben dies vorwerfen. Finde es toll, dass Bikepolo diese große Bühne bekommen hat. Insbesondere ein Artikel in der New York Times wo klar drinnen steht, dass der Sport eigentlich coed ist, etc. (der Widerspruch ist zwar offensichtlich bei dem Event, aber immerhin wird denen die mit den Event erreicht werden klar gemacht, was sie da ansehen).

Wie dem auch sei, es gäbe sicher elegantere Methoden den Sport zu promoten. Ohne große Sponsoren wird es aber kein großes Wachstum geben. Ob man das will oder nicht ist klarerweise eine Frage zu der es unterschiedliche Meinungen gibt und vor der sicher schon zahlreiche andere "Underground"-Sportarten gestanden sind.
django
 
Beiträge: 181
Registriert: Di 26. Mai 2015, 12:26


Zurück zu Poloverse - What's happenin!?

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron