12/10/2014 – Anarchismus in Innsbruck

Am 10. und 17. Dezember 2013 fanden im Cafe DeCentral in Innsbruck Vorträge zu anarchistischen Episoden in Innsbruck statt. Der Bogen spannte sich von dem in Innsbruck wirkenden Schriftsteller, Nacktbader und Individualanarchisten Franz Alfons Helmer über eine Konferenz der anarchosyndikalistischen Internationale in Innsbruck 1923 zu linksautonomen Bewegungen ab den 1970er Jahren. In dieser Sendung haben wir Mitschnitte von zwei der vier Vorträge gespielt.

Die Sendung haben wir dankend vom FREIRAD – Freies Radio Innsbruck übernommen. Die gesamte Sendung vom FREIRAD (inkl. Mitschnitt aus einem weiteren Vortrag) ist hier erhältlich: http://cba.fro.at/264550.

Am Schluss gibt’s wie gewohnt Ankündigungen für die nächste Woche.

28/09/2014 – Anarchistisches Radio

In dieser Sendung geht’s um folgende Themen. Im November werden die Antiknasttage in Wien stattfinden, deshalb hört ihr hier ein paar Infos rund um die Antiknasttage, Programm und den Aufruf. Danach spielen wir ein Interview mit einer griechischen Anarchistin zur Situation in Griechenland und dem Kampf gegen Bullen, Faschisten und Mafia in Exarchia ab. Das Interview ist aus der letzten Sendung des anarchistischen Podcast frequenz (A). Vor kurzem ist die Textsammlung ‘Anarchismus und Aufstand’ von Alfredo Bonanno bei Edition Irreversibel erschienen. Ich stelle das Buch kurz vor. Und so wie immer gibt es auch dieses Mal wieder Veranstaltungsankündigungen und Musik…

14/09/2014 – “Häuser besetzen sowieso!” Teil1: Hamburg

In dieser Sendung könnt ihr einen Beitrag hören in dem sich das Café de Kraak vorstellt und über Aktivitäten der letzten 2 Jahre berichtet.

Außerdem gibt es ein Interview von den Squatting Days 2014.

Mehr Infos unter:
cafedekraak.noblogs.org
squattingdays.noblogs.org
deu.anarchopedia.org/Projekte:Hausbesetzung

07/09/2014 – Gegen die Privatisierungen an Wiener Schulen | Der Stadionneubau in Wien Hütteldorf

Die dieswöchige Ausgabe des anarchistischen Radios hat zwei Schwerpunkte. Einerseits geht es um das Thema Privatisierungen an Wiener Schulen. An einigen Wiener Schulen hält eine neue Form der Kommerzialisierung der Bildung Einzug: Auf Empfehlung des Wiener Stadtschulrates beauftragten einzelne DirektorInnen (etwa der Gymnasien Rahlgasse, Amerlingstrasse, Stubenbastei, aber auch einiger BHS u.a.) das private Unternehmen UPECO mit der Erneuerung von Schulmöbeln. Dagegen kämpft die „Recherchegruppe UPECO“.
Das zweite Thema ist der Stadionneubau des SK Rapid Wien in Hütteldorf. Bei einer genaueren Betrachtung zeigt sich hier deutlich eine massiv politische Komponente, und die Repression gegen Fussballfans reiht sich in dieses Projekt ebenso ein wie die Zerschlagung der alten Strukturen eines ehemaligen Arbeitervereins.

31/08/2014 – Nazi Animalisti Fuck Off! Teil 2

Sommer 2013: Auf dem International Animal Rights Gathering in Belgien kommt es zum Eklat, als Aktivist_innen den Quartiergeber des Treffens als Freund rechtsextremer Tierschützer_innen aus Frankreich outen, über diese führt die Verbindung zum Naziskin Esteban Morillo, der sich wegen der Ermordung des Anarchisten Clément Méric seit Juni 2013 in Untersuchungshaft befindet. Im Interview erzählen Aktivist_innen des anarchistischen antispeziesistischen Kollektivs “Panthères Enragées” von der schwierigen Situation in Frankreich, wo es mit der “Fondation Brigitte Bardot” auch eine einflussreiche und aktive Tierschutzorganisation gibt, die trotz ihrer rechtsextremen Namenspatronin ganz und gar nicht isoliert ist.

Eine Sendung der Basisgruppe Tierrechte (BAT), ein weiterer Beitrag zum Thema Rechtsextremismus und Tierrechte wurde bereits im August 2012 gesendet.

24/08/2014 – Interview mit Social Waste (Hip-Hop aus Kreta) | 200. Geburtstag von Michail Bakunin

Die heutige Sendung hat zwei Schwerpunkte:

- Interview mit dem politischen Hip-Hop-Kollektiv Social Waste aus Griechenland (dankend übernommen vom A-Radio Berlin: http://aradio.blogsport.de/). Dazu Musik aus Ihrem letzten Album “At Utopias fiesta“.

- Interview und Informationen zu Michail Bakunin (anlässlich seines 200. Geburtstages und die damit verbundenen Gedenkveranstaltungen).

Am Schluss gibt’s wie gewohnt Ankündigungen für die nächste Woche.

17/08/2014 – ABC Radio

In dieser Sendung von und mit Anarchist Black Cross Vienna geht es schwerpunktmässig um den Hungerstreik in Griechenland gegen die Verschärfung der Haftbedingungen sowie die Internationale Solidaritätswoche für anarchistische Gefangene von 23. bis 30. August 2014. Zu diesem Anlass gibt es auch in Wien eine Diskussionsveranstaltung im EKH rund um Gefangenen-Unterstützung und Perspektiven im Kampf gegen die Knastgesellschaft.

Außerdem viel Musik und ein Text zum War-starts-Here-Camp, das diese Woche in der Altmark bei Magdeburg/Deutschland stattfindet.

Mehr Infos zu ABC Wien sowie unser Newsletter “Bruchstellen”, aktuelle Texte und Termine auf unserem Blog.

10/08/2014 – Repression in Mexiko

Im Rahmen des ABC-Wien-Soli-Fests gab es eine Veranstaltung zu Mario, der seit Oktober 2013 in Mexiko im Knast sitzt. Eine Aktivistin vom Solidaritätskomitee Mexiko in Salzburg erzählt im Schwerpunkt der Sendung von Marios Situation sowie den Haftbedingungen in Mexiko. Außerdem wird über die drei AnarchistInnen Amélie, Fallon und Carlos berichtet, die u.a. wegen Störung des Landfriedens seit Jänner 2014 in unterschiedlichen mexikanischen Knästen auf ihren Prozess warten.

Free Mario! – Infos unter solinetz
Free Amélie, Fallon und Carlos! – Infos unter z.B. ABC Wien oder ABC Mexico

03/08/2014 – Kein Sommerloch: Graffiti-Prozesse | Rapid-Prozesse | Räumung Pizzeria Anarchia

Die diesjährige Sommerlochsendung des anarchistischen Radios fällt aufgrund der aktuellen Entwicklungen leider ins Wasser, denn die Wiener Polizei befindet sich in einem Privatkrieg gegen soziale Bewegungen und Gruppen, die ihnen ohnehin schon traditionell immer gegen den Strich gegangen sind, und wird dabei tatkräftig von der österreichischen Justiz unterstützt. In dieser Sendung bekommt ihr einen Überblick, was sich im Moment so in Wien tut: Graffiti, Puber-Prozess und David A.; Landfriedensbruch und Rapid Wien; Räumung der Pizzeria Anarchia; 5. Jahrestag der Ermordung von Flo P.; Free Hüseyin.

27/07/2014 – Pro Choice & Fundis, DIY-Festival: Kvir Actziya

Die Sendung beginnt mit einem Update zum Prozess gegen 29 Rapid-Fans, der am 23.07.2014 in Wien begonnen hat.

Weiters beschäftigen wir uns mit dem antifeministischen, ultra-religiösen “Marsch für das Leben”, der wie jedes Jahr am 25.7. stattgefunden hat. Deswegen gab es wieder Pro Choice Aktionen, um gegen die fundamentalistischen Abtreibungsgegner_innen in Salzburg zu demonstrieren, sie bei ihrem sogenannten “1000 Kreuze Marsch” zu nerven und wenn möglich den Marsch zu verhindern. Letzteres hat dieses Jahr leider nicht geklappt und es gab 14 Festnahmen u.a. wegen Verhetzung, was wir in der Sendung ebenfalls thematisieren. Eine Pro Choice Aktivistin erzählt uns von den Protesten in den letzten Jahren und warum feministische Aktionen gegen die Abtreibungsgegner_innen und deren reaktionäres Weltbild relavant sind.

Weiter geht es mit spannenden Interviews vom “kvir feminist actziya” über Paternalismus, Komerzialisierung, Homonationalismus u.v.m. https://kvirfemactziya.diebin.at/

Hätt’ Maria abgetrieben, wärt ihr uns erspart geblieben!

20/07/2014 – Sieben Mythen über die Polizei

Die Sendung beginnt mit Grüßen an Gefangene, darunter Josef und Hüseyin.

Dann folgt ein Text von crimethinc, der sich mit sieben gängigen Mythen über die Polizei beschäftigt.
Kurzresumee auf Wienerisch: Abarakadabara – a Kiebara is ka Hawara!
Den Text zum Nachlesen findet ihr auf anarchismus.at und hier im englischen Original.

Am Schluss gibt’s wie gewohnt Ankündigungen für die nächste Woche.

13/07/2014 – Newsflash & Aufwertung in Favoriten

Die Sendung beginnt mit einem Newsflash über die Besetzung in der Ohlauer Straße in Berlin und die Einstellung des Massenhungerstreikes in Griechenland und folgendnde politische Perspektiven. Ein kurzer Rückblick auf das veregnete antifaschistische Grätzltreffen im 15.Bezirks Wiens.

Übergeleitet zum Hauptthema der Sendung, Aufwertung in Favoriten, dazu gibt es ein Interview mit einer Anwohnerin. Thematisierung von Verdrängungsprozessen, Grätzlaufwertung und Vertreibung von Obdachlosen. Erinnerung an den weiterlaufenden Prozess von Josef (http://soli2401.blogsport.eu) und ein weiterer Prozesstag der Angeklagten im “Schlepperei” Verfahren (solidarityagainstrepression.noblogs.org).
Wie immer, sehr spontane Sendung, aber spannend ;)
No justice, no peace!

Prozess gegen Josef: 21. & 22.Juli (Landesgericht Josefstadt)
“Schlepperei” Prozess: 22.Juli (Wiener Neustadt)

06/07/2014 – Der Streik der Frauen in Italien vom 25.11.2013

Im Oktober 2013 beteiligten sich u.a. autonome Feministinnen am Generalstreik in Italien, der sich gegen die Politik der Regierung richtete, und riefen zum “Streik der Frauen/Sciopero delle donne” gegen Feminizid und Vergewaltigung auf.

Am 25.11.2013 legten 10.000e Frauen in ganz Italien, vor allem im Gesundheitsbereich und Schulen mit großer Beteiligung von Reinigungsfrauen, Sekretärinnen, Lehrerinnen und Arbeiterinnen aus der Metall- und Nahrungsmittelindustrie die Arbeit für einen Tag lang nieder.

Am 14. Juni 2014 berichteten im Rahmen zweier Veranstaltungen in Wien italienische Aktivistinnen vom Streik, der Organisation, der Durchführung und den Forderungen der Frauen. Diese Radiosendung fasst die spannendsten Eindrücke davon zusammen und wirft außerdem noch einen Blick auf unterschiedlichste Frauenstreiks in der Vergangenheit und Gegenwart.